KontaktKontaktDeutsch
  • Home
  • News
  • Marktdaten
  • Teilnehmer
  • Emittenten
  • Investoren
  • Profil
 
 

News

 

24.03.2017 Investoren

Die Nacht der Gewinner

Anlässlich der Swiss Derivative Awards wurden gestern Nacht die besten Strukturierten Produkte prämiert. Unter den Gratulanten auch SIX.

Bereits zum zwölften Mal prämieren die Swiss Derivative Awards die besten Strukturierten Produkte. Die «Oscar-Nacht der Derivatbranche» fand gestern im AURA Zürich statt. Rund 240 hochkarätige Gäste aus dem In- und Ausland reisten an. Die Awards werden seit ihrer ersten Verleihung im Jahre 2006, von SIX Structured Products Exchange als Hauptsponsorin, unterstützt.



Die Gala-Veranstaltung im AURA wurde gut besucht

 

Gruppen-Foto aller Gewinner

André Buck, Head Sales bei SIX Swiss Exchange, ist seit diesem Jahr Mitglied der sechs- bzw. siebenköpfigen Jury. Die Jury, präsidiert durch Prof. Dr. Marc Oliver Rieger (Professor für Finanzwirtschaft, Universität Trier), wählte aus rund 80 eingereichten Hebel- und Anlageprodukten die entsprechenden Preisträger. Die Preise für das beste Market Making, überreicht durch Sébastien Neukom, Senior Sales Manager bei SIX Structured Products Exchange, gingen an die Bank Vontobel (für Hebelprodukte) sowie an die Zürcher Kantonalbank (für Anlageprodukte). Credit Suisse durfte den Preis für das beste Indexprodukt, gesponsert von SIX SMI Indices, von Christian Bahr, Head Market Data & Analytics bei SIX Swiss Exchange, entgegen nehmen.



Der Award für bestes Market Making für Hebelprodukte ging an die Bank Vontobel AG

 

Der Award für bestes Market Making für Anlageprodukte ging an die Zürcher Kantonalbank

Der zum zweiten Mal verliehene «Research Award» ging an Stefanie Baller für ihre Arbeit mit dem Titel «Three Essays on Individual Investors' and Issuers' Behavior in the Market for Speculative Exchange-Traded Retail Products». Der Award prämiert herausragende Arbeiten von Studierenden rund um das Thema Strukturierte Produkte – für diesen Award wurde Prof. Dr. Martin Wallmeier, Professor für Finanzmanagement und Rechnungswesen der Uni Fribourg, hinzugezogen. Stefanie Ballers Arbeit überzeugte das Professoren-Duo Rieger-Wallmeier auf Anhieb: Sehr umfangreiche Ausarbeitung der Themenbeziehung Privatanleger und Emittenten in verschiedenen Teilarbeiten: Hebelprodukte und Privatanleger, Market Making und sozioökonomische Faktoren bei spekulativen Anlagen.



Stefanie Baller mit Georg von Wattenwyl, Chairman SVSP

 

Der von SMI Indices® gesponserte Award Bestes Indexprodukt ging an die Credit Suisse AG

Die Swiss Derivative Awards dienen dazu, das ganzheitliche Verständnis und die Akzeptanz von Strukturierten Produkten nachhaltig zu steigern. Weitere Informationen zu den Prämierungen und Fotos des Abends unter: www.swiss-derivative-awards.ch

Alle News anzeigen