KontaktKontaktDeutsch
  • Home
  • News
  • Marktdaten
  • Teilnehmer
  • Emittenten
  • Investoren
  • Ausbildung
  • Profil

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das ermöglicht uns, Ihr Nutzerlebnis zu optimieren. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
 
 

ETSFs mit Aktien als Underlying

  1. Beinhalten ETSFs mehr als 50% Aktien, die während der offiziellen SIX Swiss Exchange-Handelszeiten im Primärmarkt gehandelt werden, kommt folgende Regel zur Anwendung:
    • Der Market Maker muss Geld- und Briefkurse für Beträge von mindestens EUR 50'000 stellen, die nicht mehr als 2% (+/- 1% auf jeder Seite) vom indikativen NAV (Net Asset Value) abweichen.
  2. Beinhalten ETSFs mehr als 50% Aktien, die während der offiziellen SIX Swiss Exchange-Handelszeiten nicht im Primärmarkt gehandelt werden, kommt folgende Regel zur Anwendung:
    • Der Market Maker muss Geld- und Briefkurse für Beträge von mindestens EUR 50'000 stellen, wobei der «Handelsspread» 5% nicht überschreiten darf.

Anwendung der Regeln 1 und 2

Regel 1 und 2 können während eines Handelstages auch gemeinsam zur Anwendung kommen.

Beispiel: Wenn die Aktien im Dow Jones Industrial Average Index im Primärmarkt nicht gehandelt werden, weil die New York Stock Exchange (NYSE) geschlossen ist, kommt Regel 2 zur Anwendung. Ab Eröffnung der NYSE um 15.30 Uhr Schweizer Zeit kommt die Regel 1 zur Anwendung.

Regel 2 kommt generell zur Anwendung bei asiatischen Basiswerten, die während der gesamten SIX Swiss Exchange Handelszeit geschlossen sind.