KontaktKontaktDeutsch
  • Home
  • News
  • Marktdaten
  • Teilnehmer
  • Emittenten
  • Investoren
  • Profil
 
 
 

Voreröffnung: erste Orientierung für die Teilnehmer

Die Voreröffnung bietet den Teilnehmern eine erste Orientierung für die Entwicklung eines Börsentages. Die Aufträge und Quotes, die während dieser Zeit eingehen, legen ausserdem den theoretischen Eröffnungskurs fest.

Verwaltungen von Aufträgen und Quotes während der Voreröffnung

Jeder Börsentag startet mit der Voreröffnung, sie dauert vom Beginn des Börsentages bis zur Eröffnung des jeweiligen Handelssegmentes. In dieser Phase können die Teilnehmer Aufträge und Quotes in die Auftragsbücher eingeben oder löschen. Eine Ausführung findet zu diesem Zeitpunkt noch nicht statt.

Berechnung des theoretischen Eröffnungskurses

Die Aufträge und Quotes werden in den Auftragsbüchern verwaltet. Basierend auf den Aufträgen in den Auftragsbüchern wird mittels der Matching Regeln ein theoretischer Eröffnungskurs berechnet. Das Börsensystem zeigt den Teilnehmern diesen theoretischen Eröffnungskurs an und verhilft zu einer besseren Orientierung.

Regelung über die Börsenpflicht

Während der Voreröffnung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, Abschlüsse ausserhalb des Auftragsbuches zu melden. Die Börsenpflicht findet zu diesem Zeitpunkt keine Anwendung.