KontaktKontaktDeutsch
  • Home
  • News
  • Marktdaten
  • Teilnehmer
  • Emittenten
  • Investoren
  • Profil
 
 
 

Matchingregeln

Im SLS-Handel werden alle Aufträge zum «Midpoint-Preis» ausgeführt. Folgende drei Matchingszenarien veranschaulichen beispielhaft die häufigsten SLS-Ausführungsarten.

Matchingszenario 1: Vollständiges oder teilweises Matching.

Die Aufträge werden gegeneinander zum «Midpoint-Preis» ausgeführt. Dies ist der Mittelwert des höchsten angezeigten Geldkurses und des tiefsten angezeigten Briefkurses zum Zeitpunkt der Ausführung im primären Referenzmarkt.



Wird ein Auftrag nicht oder nur teilweise ausgeführt, bleibt der nicht ausgeführte Teil des Auftrags im SLS-Auftragsbuch.



Matchingszenario 2: Zwei oder mehr Aufträge auf derselben Seite des SLS-Auftragsbuchs.

Bei zwei oder mehr Aufträgen auf derselben Seite des SLS-Auftragsbuchs können diese gegen einen eingehenden Auftrag auf der anderen Seite ausgeführt werden. Es gibt grundsätzlich keine Zeitpriorität und es gelten die folgenden Regeln:

Beispiel 1: Das Volumen des eingehenden Auftrags kann gleichmässig auf die Bestehenden verteilt werden - keine Zeitpriorität

  • Ist der eingehende Auftrag kleiner oder gleich der Summe der auszuführenden Aufträge auf der anderen Seite des Auftragsbuchs, wird dieser Auftrag vollständig ausgeführt. Das Volumen des eingehenden Auftrags wird gleichmässig auf die im Auftragsbuch vorhandenen Aufträge verteilt. Das Auftragsvolumen der noch vorhandenen Aufträge verbleibt im SLS-Auftragsbuch.


Beispiel 2: Das Volumen des eingehenden Auftrags kann nicht gleichmässig auf die Bestehenden verteilt werden - Zeitpriorität

  • Ist der eingehende Auftrag kleiner als die Summe der auszuführenden Aufträge auf der anderen Seite des Auftragsbuchs, werden diese Aufträge bis zu ihren individuellen Maxima ausgeführt, wobei das eingehende Auftragsvolumen gleichmässig aufgeteilt wird. Das verbleibende Auftragsvolumen des eingehenden Auftrags, das nicht in gleich grossen Teilen gegen auszuführende Aufträge auf der anderen Seite des Auftragsbuchs ausgeführt werden kann, wird gemäss Zeitpriorität ausgeführt. Unausgeführte Auftragsvolumina verbleiben im Auftragsbuch.




Matchingszenario 3: Matching über der auszuführenden Mindestmenge.

Ist im eingehenden Auftrag eine auszuführende Mindestmenge definiert, wird dieser nur ausgeführt, wenn die andere Seite des SLS-Auftragsbuchs über der auszuführenden Mindestmenge liegt. Das Auftragsvolumen des eingehenden Auftrags verbleibt im SLS-Auftragsbuch.

  • Beispiel 1



  • Beispiel 2


Details zu den SLS-Aufträgen sind in der Weisung 5: «Handel ohne Vorhandelstransparenz»[pdf] ersichtlich.