KontaktKontaktDeutsch
  • Home
  • News
  • Marktdaten
  • Teilnehmer
  • Emittenten
  • Investoren
  • Ausbildung
  • Profil

Verwendung von Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Das ermöglicht uns, Ihr Nutzerlebnis zu optimieren. Indem Sie unsere Website weiterhin nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 
 
 

Aufträge in SwissAtMid

SIX Swiss Exchange führt zwei Auftragsbücher im gleichen On Book Matcher (OBM) für Effekten, die via SwissAtMid gehandelt werden können:

  • Central Limit Order Book (CLOB) mit Vorhandelstransparenz und Preis-Zeit-Priorität
  • Midpoint-Auftragsbuch (Mid-Point Order Book, MPOB) ohne Vorhandelstransparenz und mit Menge-Zeit-Priorität

Die Auftragsbücher MPOB und CLOB befinden sich im gleichen On Book Matcher mit niedriger Latenz. Dies vereinfacht die Synchronisierung zwischen den beiden Auftragsbüchern und stellt bei minimaler Auswirkung auf Komplexität und Latenz sicher, dass im CLOB und im MPOB keine zeitgleiche Verarbeitung stattfinden kann.

Die in die SwissAtMid-Auftragsbücher eingegebenen Aufträge sind bindend.

SwissAtMid unterstützt Normale Aufträge und bietet die Funktion, Aufträge vom MPOB in das CLOB der betreffenden Effekte via «Sweep»-Auftrag zu übermittlen, sowie eine minimal ausführbare Stückzahl (Minimum Execution Quantity, MEQ).

«Sweep»-Auftrag

  • Erlaubt Nutzern die Verfügbarkeit von Midpoint-Liquidität zu prüfen und gleichzeitig an das Lit-Auftragsbuch weiterzuleiten
  • Sweep-Aufträge verbleiben nie im nicht einsehbaren Auftragsbuch
  • Sweep-Aufträge werden in einem Matching-Zyklus innerhalb der Matching-Plattform gehandelt. Dies funktioniert wie folgt:
    • Suchen Sie nach Liquidität im nicht einsehbaren Auftragsbuch. Falls der Sweep-Auftrag aufgrund des Limitpreises für ein Matching in Frage kommt, versuchen Sie ein Matching mit jeglicher verfügbaren Liquidität.
    • Wird der Sweep-Auftrag nur teilweise ausgeführt, versuchen Sie ein Matching des Auftrags im Lit-Auftragsbuch
    • Wird der Sweep-Auftrag nur teilweise ausgeführt, belassen Sie den nicht ausgeführten Teil des Auftrags im Lit-Auftragsbuch
  • Dank dieser Implementation gibt es für Teilnehmer, die Sweep-Aufträge nutzen, keine zusätzliche Latenz für im Markt platzierte Aufträge
  • Eine einzige Transaktionsgebühr für Midpoint- und Lit-Ausführung

Direktauftrag an SIX Swiss Exchange At Midpoint

  • Vollständiger Support für alle zeitlichen Auftragsgültigkeiten - OTI unterstützt Day-, IOC- und FOK-Aufträge, STI unterstützt zudem Multi-day Good till Date (GTD)-Aufträge
  • Mindestmenge verfügbar, sodass die Mitglieder Mindestgrösse für Fills sicherstellen können
  • Ausführungen erfolgen immer garantiert zum Midpoint-Preis aus dem Lit-Auftragsbuch von SIX Swiss Exchange

«Plus»-Auftragsarten - Limit Plus und Iceberg Plus

  • Ermöglichen die Platzierung von Aufträgen im CLOB und gleichzeitig die vollständige Eingabe dieses Auftrags in SwissAtMid, dem Mid-Point Order Book (MPOB)
  • Aufträge im MPOB können zum Mid-Point-Preis (oder besser, je nach Auftragslimite) platziert werden, während Aufträge im CLOB an die passive Seite des Auftragsbuchs gekoppelt sind
  • Limit Plus wird im CLOB als normaler Auftrag eingegeben, der an die passive Seite des Auftragsbuchs gekoppelt ist und dynamisch dem besten Preis folgt (bis zum Limitpreis des Auftrags). Gleichzeitig erscheint der gesamte Limit Plus Auftrag im Mid-Point Order Book (MPOB) und kann ohne Vorhandelstransparenz ausgeführt werden.
  • Iceberg Plus ist eine Variante des Limit Plus Auftrags, bei der ein Iceberg Auftrag an die passive Seite im CLOB gekoppelt ist und die Gesamtmenge dieses Auftrags im MPOB verfügbar ist.
  • Für beide Auftragsarten wird das Risiko eine Überfüllung vermieden, indem die Auftragsmengen im CLOB und im MPOB kontinuierliche gemanagt werden. Teilausführungen im MPOB resultieren in Updates der Auftragsmenge im CLOB und umgekehrt.
  • Optional kann im MPOB eine Mindestmenge (Minimum Execution Quantity) definiert werden.

Downloads

«Plus»-Aufträge Factsheet[pdf]

Übersicht der verschiedenen Auftragsattribute

Auftragsattribute Normaler Auftrag im MPOB Normaler Auftrag mit Sweep
vom MPOB zum CLOB
«Plus»-Aufträge - Limit Plus und Iceberg Plus
Routing-Instruktion auf dem Auftrag SWM für MPOB (SwissAtMid) SWMX für das Midpoint-Auftragsbuch (MPOB) und anschliessende Weiterleitung an das Central Limit Order Book (CLOB) SWMB für Plus Aufträge mit gleichzeitiger Eingabe im MPOB und CLOB
Seite Kauf oder Verkauf Kauf oder Verkauf Kauf oder Verkauf
Preisart
Für beide Bücher wird dieselbe Preisart verwendet.
Bestens oder limitiert Bestens oder limitiert Limit (Bestens-Aufträge mit der Routing-Instruktion «SWMB» werden nicht unterstützt)
Preisart
Für beide Bücher wird derselbe Preis verwendet
Preis wird pro Mengeneinheit festgelegt
Preis muss auf einer gültigen Preisstufe für die betreffenden Effekte liegen.
Preisstufen für das MPOB sind gleich wie im CLOB.
Preis wird pro Mengeneinheit festgelegt
Preis muss auf einer gültigen Preisstufe für die betreffenden Effekte liegen.
Preisstufen für das MPOB sind gleich wie im CLOB.
  • CLOB
    Dynamische Preisanpassung des Auftrags an besten Brief oder Geldkurs im CLOB («Pegging»), bis zum Limitpreis.
  • MPOB
    Limitpreis
Gültigkeit *
Für beide Bücher wird dieselbe Gültigkeit verwendet.
  • Good for Day (tagesgültig)
  • «Immediate or Cancel»
  • «Fill or Kill»
  • Good Till Date (datiert)
    nur über STI unterstützt
  • Good for Day (tagesgültig)
  • «Immediate or Cancel»
  • «Fill or Kill»
    Kann nur in einem der beiden Bücher oder in beiden ausgeführt werden. Wenn die aggregierte Liquidität in beiden Büchern nicht ausreichend ist, um den Auftrag komplett auszuführen, erlischt der Auftrag.
  • Good Till Date (datiert)
    nur über STI unterstützt
  • Good for Day
    Auftragsgültigkeiten werden für die Routing-Instruktion «SWMB» nicht unterstützt. Aufträge ohne unterstützte Gültigkeit werden gelöscht.
Minimal ausführbare Stückzahl Optionales Attribut, das vom Teilnehmer für jeden Auftrag einzeln über STI und OTI festgelegt werden kann.

Die minimal ausführbare Stückzahl muss bei jeder Transaktion eines Auftrags erfüllt werden. Ein Einzelauftrag auf der Gegenseite des Auftragsbuchs muss gleich oder grösser sein als die minimal ausführbare Stückzahl, damit eine Abwicklung erfolgt.

Die minimal ausführbare Stückzahl gilt sowohl für passive als auch für aggressive Aufträge.

Wenn die restliche Menge eines Auftrags unter die minimal ausführbare Stückzahl fällt, so entspricht die minimal ausführbare Stückzahl der restlichen Auftragsmenge.
Optionales Attribut, das vom Teilnehmer für jeden Auftrag einzeln über STI und OTI festgelegt werden kann.

Die minimal ausführbare Stückzahl muss bei jeder Transaktion eines Auftrags erfüllt werden. Ein Einzelauftrag auf der Gegenseite des Auftragsbuchs muss gleich oder grösser sein als die minimal ausführbare Stückzahl, damit eine Abwicklung erfolgt.

Wenn die verbleibende Menge eines Auftrags unter die minimal ausführbare Stückzahl fällt, entspricht die minimal ausführbare Stückzahl der verbleibenden Menge.

Die minimal ausführbare Stückzahl wird bei Sweep Aufträgen nur im MPOB unterstützt.
Die Minimal ausführbare Stückzahl (Minimum Execution Quantity, MEQ) steht nur für Ausführungen im MPOB zur Verfügung.

Bei Iceberg Plus Aufträgen via OTI ist die MEQ an die sichtbare Menge des Iceberg Auftrags gekoppelt. Für Limit Plus Aufträge via OTI wird die MEQ nicht unterstützt.

Bei Iceberg Plus Aufträgen via STI entspricht die MEQ der sichtbaren Menge des Iceberg Auftrags und kann bei jeder Auftragseingabe verändert werden. Für Limit Plus Aufträge via OTI wird MEQ unterstützt.